SV 1919 Prösen

frisch – frei – stark – treu

Spielbericht 10.03.2018

ESV Lok Falkenberg – SV 1919 Prösen 6:1

Nach dem Debakel in Senftenberg wollte die Prösner Elf das Ruder wieder in die richtige Richtung einschlagen. Dementsprechend motiviert startete man in das Spiel und konnte gegen gut aufspielende Falkenberger gegenhalten. Die Heimelf befindet sich nach Startschwierigkeiten in der Hinrunde jetzt da, wo man sie erwartet hatte. Ihre spielerische Qualität zeigte sich auch immer wieder, klare Torchancen blieben aber Mangelware.

Die Prösner Abwehr stand gut und die Ordnung stimmte, dennoch gab es nur wenig Entlastung nach vorne. In der 30. Spielminute konnten die Gäste einen Konter blitzschnell ausspielen und zum 1:0 einschieben. Die Prösner Elf zeigte sich wenig beeindruckt und spielte jetzt offensiver nach vorne. T. Marquardt konnte seine gute Schussqualität unter Beweis stellen und verwandelte einen Freistoß sehenswert in die lange Ecke. Nur wenige Minuten später zeigte der Schiedsrichter einem Falkenberger Spieler die gelb-rote Karte. Wer nun dachte ,dass der Vorteil auf Prösner Seite liegen würde, der wurde in der zweiten Halbzeit eines Besseren belehrt.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs konnte man die Überzahl noch ausnutzen und erarbeitete sich einige Chancen, welche aber nicht entschlossen zu Ende gespielt wurden. In der 54. Min wurde den Falkenbergern ein berechtigter Elfmeter zugesprochen, welchen M. Blumberg sicher zum 2:1 verwandeln konnte. Was nun folgte, ist schwer in Worte zu fassen. Die Heimelf spielte sich in einen Rausch, Prösen konnte dem nur wenig entgegensetzen. Jeder Angriff wurde gefährlich und konnte nur mit großer Mühe geklärt werden. Es folgte das, was folgen musste, im Fünf-Minuten-Takt erzielte Falkenberg drei Tore. Auf Prösner Seite lief nur noch wenig zusammen, zwar wurde weiter nach vorne gespielt, was aber selten für Torgefahr sorgte. N. Kretschmer setzte in der 84. Min den Schlussstrich unter diese Partie.

Jetzt muss auch der letzte Spieler erkannt haben, dass mit der derzeitigen Einstellung nicht viel möglich sein wird. Nächstes Wochenende wartet mit Lübbenau ein Konkurrent auf Augenhöhe, der überraschend gegen den Tabellenführer aus Ortrand siegte. Es folgt also die nächste harte Aufgabe für unsere Elf.

Vorschau 1. Mannschaft

nächstes Spiel >>
16.06.2018 15:00 Uhr
SV Preußen Elsterwerda – SV 1919 Prösen

Vorschau 2. Mannschaft

nächstes Spiel >>

20. – 22.07.2018

Sportfest des SV 1919 Prösen

Copyright © 2018 SV 1919 Prösen