SV 1919 Prösen

frisch – frei – stark – treu

Spielbericht 27.04.2019 (20. Spieltag)

SV 1919 Prösen – SV Blau Weiß 19 Lichterfeld 5:1

Nach dem spielfreien Osterwochenende und der damit verbundenen kurzen Verschnaufpause lag der volle Fokus wieder auf dem Spielgeschehen in der Kreisliga. Nach fünf sieglosen Partien war der Tenor der Mannschaft eindeutig, ein Sieg muss her.

Mit Lichterfeld kam kein unbekannter Gegner an den Kotschkaer Weg, in den letzten Jahren kreuzte man mehrfach die Klingen und leistete sich spannende Spiele. Doch das heutige Spiel stand unter einem anderen Titel, beide Vereine feiern in diesem Jahr ihr hundertjähriges Vereinsjubiläum. Selbstverständlich wurde sich gegenseitig gratuliert und für beide Vereine nur das Beste gewünscht.

Die Partie startete in den ersten Minuten ausgeglichen, nach kurzer Abtastphase erspielte sich Prösen die ersten Möglichkeiten, ohne aber große Gefahr auszuüben. Mit gespielter Zeit konnten sich die Prösner immer mehr vor das Tor der Lichterfelder spielen, doch gute Kombinationen fanden keinen geeigneten Abnehmer. Auch die Gäste konnten Akzente setzen, gerade durch Konter und Standardsituationen wurden diese gefährlich. Ein Tor der Prösner lag in der Luft, M. Marquardt traf nur das Aluminium und A. Quednow scheiterte knapp am Gästekeeper. Doch dann wahrlich aus dem Nichts erzielte Lichterfeld die Führung, ein Schuss aus der Distanz ging unglücklich durch Keeper H. Kümmel in das Tor.

Leicht geschockt durch den Rückstand ging es in die Pause, doch Prösen hatte nach der Halbzeit die richtige Antwort parat, denn in der 48. Minute konnte M. Jungnickel das 1:1 erzielen. Im Anschluss war Prösen die bessere Mannschaft und drückte auf das Tor der Lichterfelder. Doch wie so häufig wurden die Angriffe zu hastig und unüberlegt zu Ende gespielt. Gute Gelegenheiten blieben ungenutzt und man verzweifelte wieder an sich selbst. Die Gäste kamen nur schwer aus ihrer Hälfte, doch wie schon in Halbzeit Eins musste der SVP auf deren Konter aufpassen, einige davon konnten nur mit großer Mühe geklärt werden. Als der Zeiger schon langsam Richtung Schlusspfiff drehte, drehten auch die Prösner noch einmal auf. In der 84. Minute fiel der erlösende Führungstreffer durch T. Sobanski. Nur 3 Minuten später baute M. Jungnickel die Führung auf 3:1 aus. In der 90. Minute konnte wiederum T. Sobanski nochmals erhöhen. Den Schlussstrich setzte M. Herrchen mit einem schönen Fernschuss zum 5:1-Endstand.

Am Ende steht ein verdienter Sieg zu Buche, der nach den letzten unglücklichen Wochen für alle Beteiligten bitter nötig war. Nun geht es mit Rückenwind in die Auswärtspartie nach Kroppen.

Vorschau 1. Mannschaft

nächstes Spiel >>
05. Spieltag
So, 22.09.2019 14:00 Uhr
SV Lok Uebigau – SV 1919 Prösen

Copyright © 2019 SV 1919 Prösen