SV 1919 Prösen

frisch – frei – stark – treu

Spielbericht 20.10.2019 (8. Spieltag)

SpG Möglenz/Bönitz – SV 1919 Prösen 5:1

Nach dem Sieg in Hosena wollte man auch in Möglenz an die kämpferische Leistung der Vorwoche anknüpfen. Im Defensivbereich kam es aufgrund von Verletzten zu einigen Wechseln, dass merkte man auch der Abwehr an, die in der Anfangsphase einige Probleme hatte.

So nutze T. Effland in der 6. Minute eiskalt die erste Chance im Spiel und schob aus spitzem Winkel zum 1:0 ein. Danach kamen auch die Prösner besser in das Spiel und erarbeiten sich einige Chancen, die aber für keine Torgefahr sorgten. Die Gastgeber konnten sich da schon gefährlicher vor das Prösner Tor spielen. Gerade die schnellen Stürmer konnten einige Akzente setzten. In der 34. Minute verlor man in der Vorwärtsbewegung einen Ball, dieser konnte noch geklärt werden, aber der schnell ausgeführte Einwurf und die folgende Flanke überraschte die Prösner, so dass Keeper E. Bischoff bei der Volleyabnahme keine Chance hatte. Wenig später nutze E. Platz im Mittelfeld den Raum und dribbelte sich Richtung Gastgebertor und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Folgenden Freistoß konnte L. Wendt verwandeln und den Anschlusstreffer markieren.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Prösner nachlegen, aber in der Offensive konnte man keine entscheidenden Akzente setzten. Einzig Schüsse aus der zweiten Reihe wurden gefährlich. Auf der anderen Seite musste man immer wieder auf die schnellen Stürmer aufpassen, aber Schlussmann E. Bischoff konnte sich mit starken Paraden auszeichnen. In der 60. Minute konnte ein Ball im Strafraum nicht entscheidend geklärt werden und ein Möglenzer Spieler ging dabei zu Boden, was den Unparteiischen zum Pfiff erwiderte. Folgender Strafstoß konnte durch J. Trzmiel sicher verwandelt werden. Die Prösner zeigten im Anschluss Moral und spielten weiter nach vorne. Jetzt lief der Ball besser durch die eigenen Reihen und man drückte auf das Tor der Möglenzer. Chancen durch E. Platz, M. Trohn und M. Herrchen konnten vom Keeper gehalten werden. Bei R. Sommers doppeltem Pfostenschuss kam auch noch Pech ins Spiel. Die Zeit lief gegen die Prösner, aber ein Tor sollte nicht mehr fallen. Anders auf der Gegenseite: in der 89. und 90. Minuten konnten die Gastgeber durch einen Doppelschlag das Ergebnis noch auf 5:1 hochschrauben. Am Ende steht eine bittere Niederlage zu Buche, in der man nicht chancenlos war, aber dennoch verdient als Verlierer vom Platz ging.

Am kommenden Samstag gastiert der FSV Empor Hörlitz im Heimspiel in Haida.

Vorschau 1. Mannschaft

nächstes Spiel >>
12. Spieltag
Sa, 23.11.2019 11:30 Uhr
FC Lauchhammer II – SV 1919 Prösen

Copyright © 2019 SV 1919 Prösen