SV 1919 Prösen

frisch – frei – stark – treu

Spielbericht 15.09.2019 (4. Spieltag)

SV 1919 Prösen – VfB Klettwitz 1:1

Am 4. Spieltag der Kreisliga West empfing Prösen die Elf aus Klettwitz, welche nicht ganz unbekannt waren, da in den letzten Jahren schon das ein oder andere Testspiel gegeneinander bestritten wurde. Die Klettwitzer konnten in der aktuellen Saison schon sieben Zähler aus drei Spielen sammeln, weshalb sie als leichter Favorit in die Partie gingen.

Das Spiel begann zu Gunsten der Gäste, die Prösner Abwehr hatte bei den ersten Annäherungen leichte Probleme die Ordnung zu finden. Mit gespielter Zeit konnte aber auch Prösen die ersten Torabschlüsse verbuchen. Doch in der 17. Minute konnten die Gäste dann zuschlagen, mit einem Konter über links konnte A. Münch mit einem straffen Schuss die Führung verwerten. In der Folge wollte die Heimelf nicht locker lassen und mutiger nach vorne spielen. Das gelang auch teilweise ganz gut, doch der letzte entscheidende Pass und die Galligkeit fehlten. Auf der Gegenseite war stets Vorsicht geboten, gerade der agile F. Lehnigk wirbelte die Prösner Defensive öfters durcheinander. Aus einer solchen Situation konnte sich Ph. Opitz den Ball erobern und bis in den gegnerischen Strafraum durchspielen, wo er nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter versenkte E. Platz in das linke untere Eck. Eine weitere gute Gelegenheit hatte der eingewechselte R. Kiesewetter, sein Schuss wurde aber geblockt. Bis zur Halbzeit gab es keine weiteren nennenswerten Chancen auf beiden Seiten.

Im zweiten Durchgang kamen die Klettwitzer mit einer ordentlichen Portion Wut aus der Kabine und drückten auf den Führungstreffer. Die Prösner Abwehr hatte alle Hände voll zu tun, auch Keeper E. Bischoff musste sein Können oftmals unter Beweis stellen. Zu allem Übel musste Abwehrchef Ph. Opitz verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam F. Hirschfelder in die Partie und hielt die Abwehr zusammen. In der 70. Minute der nächste Schock: Nach einer Tätlichkeit musste K. Linge den Rasen verlassen und man spielte die letzten 20 Minuten in Unterzahl. Nun stellten sich alle Prösner defensiv ein, was zur Folge hatte, dass nach vorne keine Entlastung entstand und alle Bälle postwendend zurückkamen. Doch gerade die vielen Ecken und Freistöße aus guter Position konnten die Gäste nicht nutzen. In den letzten Minuten wurde es noch einmal turbulent, der eingewechselte M. Brandes hatte die Möglichkeit zum Siegtreffer auf den Fuß, sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp.

Als Schiedsrichter K. Heinrich die Partie beendete, war die Freude auf Prösner Seite groß, mit viel Kampf und Einsatz hielt man den Punkt bis zum Schluss fest. Klettwitz dominierte zwar die Partie, aber stand sich im Strafraum oft selbst im Weg oder scheiterte am Prösner Keeper.

Am nächsten Sonntag muss der SVP zur Auswärtspartie beim SV Lok Uebigau antreten.

Vorschau 1. Mannschaft

nächstes Spiel >>
12. Spieltag
Sa, 23.11.2019 11:30 Uhr
FC Lauchhammer II – SV 1919 Prösen

Copyright © 2019 SV 1919 Prösen